WAND- UND DECKENMALEREI IN LÜBECKER HÄUSERN 1300 BIS 1800
Detailangaben und vorhandene Fotos
Histral_hlgr_00013836

St. Annen-Straße 04

Vollansicht
St. Annen-Straße 04
Quelle:
Wilde 1979
Adresse:St. Annen-Straße 04 ( --> Google Maps )
Gebäudeart:Traufenhaus, Nebenstraße
Bauuntersuchung:STR JohQ 800 Ersterwähnung 1313 domus (Haus A, das nördliche), 1291 domus vovate KoldeKelre (Haus B); ehemals zwei mittelalterliche Häuser, 1334 neuerbaut und in Resten unter dem nördlichen Seitenflügel erhalten, um 1580/81 das Vorderhaus als Traufenhaus neuerbaut, gegen Ende des 18. Jh. die Vorderfassade als siebenachsige zweigeschossige verputzte Attikafassade mit leicht vorspringendem Mittelrisalit (palaisartiges Gebäude), 1825 im Hof ein Speisesaal sowie weitere Nebengebäude errichtet, darunter 1835 ein 1852 wieder abgebrochenes Hallenbad, 1872 als Schule eingerichtet und über dem mittelalterlichen Keller ein eingeschossiger nördlicher Seitenflügel neuerbaut. Der südliche Seitenflügel stammt aus dem 16. Jahrhundert.
Dendrochronologische Untersuchung: um/nach 1557 (1 Holz, Eiche, Kehlbalken, Seitenflügel links); 1579 (1 Holzl, Eiche, Sparren, Seitenflügel links); 1580 (8 Hölzer, Eiche, Dachwerk, Vorderhaus); 1599 (1 Holz, Eiche, Kehlbalken, Seitenflügel links); 1821, 1823, 1824 (10 Hölzer, Kiefer, Dachwerk, Seitenflügel hinten rechts).
Nutzungstyp:Wohnhaus
Nutzung:Ehemals zwei mittelalterliche Häuser, eines als "frigidum cellarium" (Eiskeller) bezeichnet, im 17. Jahrhundert vereinigt, durchgehend im Eigentum wohlhabender Familien, im 18. Jahrhundert im Eigentum der Familie von Brömse, 1821 für das orthopädische Institut des Matthias Leithoff erworben, 1872 als Schule eingerichtet, einer der wenigen Adelshöfe der Stadt.
Taxation von 1663:5000
Keller:Vorderhaus und Seitenflügel gewölbter Keller
Literatur:Möhle, Martin: Die ehemalige Ritterstraße in Lübeck. Wohnsitze des Adels und der bürgerlichen Führungsschicht vom 14. bis zum 18. Jh. In: Der Adel in der Stadt des Mittelalters und der frühen Neuzeit. Beiträge zum VII. Symposion des Weserrenaissance-Museums Schloß Brake 1995. Marburg 1996, 225-241.
 
Objekte:Seitenflügel 1. Obergeschoss, alle Wände Seitenflügel 1. Obergeschoss, Westwand Seitenflügel Erdgeschoss, westliche Brandwand Vorderhaus 1. Obergeschoss, Wand Vorderhaus 1. Obergeschoss, Balken Vorderhaus Erdgeschoss, Fassade Vorderhaus Erdgeschoss, Deckenbalken Vorderhaus Erdgeschoss, Westwand Vorderhaus Erdgeschoss, Treppengeländer Vorderhaus Erdgeschoss, Tür Vorderhaus Erdgeschoss Diele, Dielentür Vorderhaus Erdgeschoss Dornse, Ostwand
 
Statische URL:http://www.wandmalerei-luebeck.uni-kiel.de/testwebdb/receive/Histral_hlgr_00013836