WAND- UND DECKENMALEREI IN LÜBECKER HÄUSERN 1300 BIS 1800
Detailangaben und vorhandene Fotos
Histral_hlsch_00017463

St. Annen-Straße 04

Malerei (Schicht 1, älteste): Stuccolustro

Vollansicht
Wandmalerei Stuccolustro, Zustand nach Restaurierung
Quelle:
Saß Papier 1998
Gliederung/Aufbau:
nicht ornamentale Rahmung
Imitationen:
Marmorierung
Ansicht über DFG-Viewer
Objekttyp:Wand
Ganzraumausstattung ( ornamental )
 
Bildbeschreibung
Hochwertiger Stuccolustro an allen Wänden des Raumes.
Unten ein gemalter Sockel mit querrechteckigen, an den Ecken fragmentierten Rahmen, oben größere, hochrechteckige, an den Ecken fragmentierte Rahmen. Darin helle und dunklere krapplackfarbene Marmoradern, durch feine dunkelgraue bis schwärzliche Ritzfugen von den Wandflächen mit heller- bis dunkelgrauer Marmoraderung eingegrenzt (Restaurierungsbericht Werkstatt Saß 1998, 7).
Der Stuccolustro im Norden eine seltene Technik. Der Befund in der St. Annen-Str. 4 daher von besonderer Bedeutung. Weitere Befunde in Lübeck in der Königstr. 21, Willy-Brandt-Haus, 2. Obergeschoss (2007 restauriert) und in der Königstr. 9, Drägerhaus, Rokokosaal (während der Restaurierung verputzt, d. h. die oberen originalen Schichten wurden beim Freilegen entfern...
[mehr...]
Gliederungssystem:nicht ornamentale Rahmung
Imitationen:Marmorierung
Datierung:1750 - 1799
Material, Technik:Es handelt sich um eine Marmorierung in feinem Kalkputz mit wenig Gipszusatz. Diese Marmorierung wird als Stuccolustro = blanker Stuck bezeichnet. Sie ist als Fresco ausgeführt. In die noch feuchte Wandverputzung wurden die Aderungen eingebracht, Danach wurde durch heißes Bügeln, unter Verwendung von Kalkseife, auf noch feuchtem Grund, eine blanke Fläche hergestellt. Der Stuccolustro ist im Norden eine seltene Technik.
Erhaltungsgrad:vollständig
Sichtbarkeit:sichtbar
Verbleib:in situ
 
Adresse:St. Annen-Straße 04
 
Historischer Raum:Seitenflügel 1. Obergeschoss
Lage im Raum:Schicht 1: auf allen Wänden
Entdeckungsjahr:1995
 
Literatur:Möhle, Martin: Die ehemalige Ritterstraße in Lübeck. Wohnsitze des Adels und der bürgerlichen Führungsschicht vom 14. bis zum 18. Jh. In: Der Adel in der Stadt des Mittelalters und der frühen Neuzeit. Beiträge zum VII. Symposion des Weserrenaissance-Museums Schloß Brake 1995. Marburg 1996, 225-241.
 
Statische URL:http://www.wandmalerei-luebeck.uni-kiel.de/testwebdb/receive/Histral_hlsch_00017463