WAND- UND DECKENMALEREI IN LÜBECKER HÄUSERN 1300 BIS 1800
Detailangaben und vorhandene Fotos
Histral_hlsch_00017569

Große Gröpelgrube 08

Malerei (Schicht 1, älteste): Heilige, Kreuzigung,

Vollansicht
Wand, Schicht 1: Johannes T., Schicht 3: Ranken rechts vom Oberkörper
Quelle:
Wulff 2009
Figürliche Bildthemen:
Neues Testament, Hagiographie
Gliederung/Aufbau:
architektonische Rahmung
Ornamentik/Mittelalter:
Rosette, Sterne, Maßwerk, Fadenranke, andere Blüte
Ansicht über DFG-Viewer
Objekttyp:Wand ( figürlich )
 
Bildbeschreibung
Kreuzigung, Heilige und Vera Icon

Nordwand:
Kreuzigungsszene: die Christusfigur leblos hängend, der schmale Leib stark gebogen; das grüne Brettkreuz als Anspielung auf den Lebensbaum, darauf ein schmaleres aufgelegtes helleres Stangenkreuz, seitlich Maria und Johannes (fragmentarisch); roter und breiterer grauer Streifen als Rahmung, darüber am oberen Rand braune Zinnen, Hintergrund: rote Sterne am Himmel und außerhalb der Rahmung als Streumotiv; links neben der Rahmung Ranken (?).

Ostwand:
Christuskopf in kreisrundem Kreuznimbus (fragmentarisch), mit braunem Haar, das unten zopfartig über den Nimbus hinaus herunter hängt, brauner Bart, grüne Dornenkrone; in einem quadratischen Rahmen: innen durch schmalen roten, außen durch breiteren gelben Streifen mit schwarzen Begleitstrichen gerahmt;...
[mehr...]
Figürliche Bildthemen:Hagiographie
Neues Testament
Iconclass:Vera Icon, Christuskopf ('Vera Icon'), 11D312
Heilige, unbekannte männliche Heilige (male saints), 11H
Johannes der Täufer (John the Baptist), 11H(JOHN THE BAPTIST)
Hl. Petrus (the apostle Peter), 11H(PETER)
Kreuzigung Kreuzigungsgruppe (crucified Christ with Mary and John; Holy Rood), 73D641
Ornamentik/Mittelalter:Maßwerk
Sterne
andere Blüte
Fadenranke
Rosette
Gliederungssystem:architektonische Rahmung
Datierung:1375 - 1399
Material, Technik:Blüten schabloniert
Erhaltungsgrad:fragmentarisch
Sichtbarkeit:sichtbar
Verbleib:in situ
 
Adresse:Große Gröpelgrube 08
 
Historischer Raum:Vorderhaus Erdgeschoss
Lage im Raum:Schicht 1 an der gesamten Südwand (links und rechts neben rückwärtigem Portal) und im südlichen Bereich der Westwand (Schmalseite), an der Ost- und Nordwand,
Schicht 2 links vom rückwärtigen Portal
Schicht 3: auf der Westwand, über dem Johannes,
Objektgröße:großformatige Malereien auf allen Wänden eines großen Saales
Entdeckungsjahr:2006
 
Literatur:Inventar von um 1430 (LUB VII Nr. 427); Brehmer 1890, 51f. (auch In: MVLGA 3, 1889, Nr. 8-10, 132f.), Borgs, Herta: Abenteurer, Söldner und Pilger fanden Unterkunft im Gasthaus zu Lübeck. LBll 1981, 363f. und 366f.; Erdmann, Wolfgang: Zur geplanten Sanierung des Lübecker Gertrudenspitals (Gasthaus des Heiligen-Geist-Hospitals), Große Gröpelgrube 8. ZVLGA 70, 1990, 61-70. Wulff, Eileen: Die mittelalterlichen Wandmalereien in der ehemaligen Pilgerherberge St. Gertrud - ein Zwischenbericht. Lbll 11, Mai 2008.
 
Statische URL:http://www.wandmalerei-luebeck.uni-kiel.de/testwebdb/receive/Histral_hlsch_00017569