WAND- UND DECKENMALEREI IN LÜBECKER HÄUSERN 1300 BIS 1800
Detailangaben und vorhandene Fotos
Histral_hlsch_00017606

Königstraße 05

Malerei (Schicht 1, älteste): Wappen, Ranken

Vollansicht
Wandmalerei Akanthus
Quelle:
Brockow Papier 2001
Figürliche Bildthemen:
Heraldik/Wappen
Gliederung/Aufbau:
mehrzonige Wand
Ornamentik/Mittelalter:
Akanthus (MA), Rosette, Palmette/Halbpalmette
Ansicht über DFG-Viewer
Objekttyp:Ganzraumausstattung
Wand ( Inschrift, ornamental )
 
Bildbeschreibung
Unten großformatige rote und grüne Blattranken: Palmetten mit verdickten Endungen, in einer dem mittelalterlichen Akanthus ähnlichen Form, große Rosettenblüten in frontaler Ansicht mit rotbraunen, schwarz konturierten Blütenblättern. Darüber (oberhalb Kopfhöhe) ein schmaler schwarzer Streifen, um den ganzen Raum verlaufend, darauf etwa 15 cm hohe Wappen; ehemals etwa 50 Wappen, jetzt vier bis fünf erkennbar; Schilde braun konturiert; ein Wappen an der Nordwand mit blauem Farbton, eines an der westlichen Stirnwand mit drei gelben, sechseckigen Sternen auf grünem Grund, ein weiteres mit kleinen schwarzen Ringen auf ockerfarbigem Grund; unter dem Wappen ein Schriftband, begleitet von zwei in einem Abstand von etwa 8 cm verlaufenden dunkelbraun-grauen Streifen: "Jascelbage" an einer Stelle im östlichen...
[mehr...]
Figürliche Bildthemen:Heraldik/Wappen
Iconclass:Wappen (armorial bearing), 46A122
Ornamentik/Mittelalter:Akanthus (MA)
Rosette
Palmette/Halbpalmette
Gliederungssystem:mehrzonige Wand
Datierung:1460 - 1480
Material, Technik:Secco-Malerei, wohl teilweise organisch gebunden, auf dünnem Kalkputz
Erhaltungsgrad:fragmentarisch
Sichtbarkeit:überdeckt
Verbleib:in situ
 
Adresse:Königstraße 05
 
Historischer Raum:Seitenflügel Erdgeschoss, "Bildersaal"
Lage im Raum:Wandmalerei (A-C); Reste an der Nord- und Westwand (übrige Wände nicht zugänglich: jedoch Raumproportionen wahrscheinlich unverändert)
Objektgröße:Größe des Bildersaales 12 X 5,9 m; 4,5 m hoch
Schicht 1: bis zur Höhe der oberen Bänder (Unterkante) der großen Türen auf der Nordseite ohne Übermalung erhalten. Die zeitgleiche Fassung darüber konnte nicht eindeutig geklärt werden.
Schicht 2: über den oberen Bändern der Türen der Nordwand, im östlichen Feld der Nordwand und im südlichen Feld der Westwand (offenbar oberhalb eines ehem. Paneels bis zu dieser Höhe).
Schicht 3: Streifen von ca. 40cm unter der Balkenlage und zwischen den Balkenköpfen
Entdeckungsjahr:1988
Historische Eigentümer:
1458 - 1472Hinrich Smyt
1472 - 1485Wolter Bischop, Kaufmann, Kost
 
Literatur:Kunst-Topographie 1969, 137f.; Dehio 1971, 401, 402; JB AfD 1980/81, 222; Pieske, Christa: Bürgerliche Festräume des Rokoko. Wandbespannungen in Lübecker Landschaftszimmern. In: Kunst und Antiquitäten, 1980. IV, 28-38.; Wyszecki, Werner von: Renovierung des Bildersaales in der "Gemeinnützigen": Überraschungen. LBll 22, Jg. 148, 1988, 425-426; Holst, ebd., 426; HH 4, 481-82; Dehio 1994, 568; Brockow 2001, 339-341.
 
Statische URL:http://www.wandmalerei-luebeck.uni-kiel.de/testwebdb/receive/Histral_hlsch_00017606