WAND- UND DECKENMALEREI IN LÜBECKER HÄUSERN 1300 BIS 1800
Detailangaben und vorhandene Fotos
Histral_hlsch_00017324

Mengstraße 60

Malerei (Schicht 4): Wurzel Jesse

Vollansicht
Wandmalerei Wurzel Jesse
Quelle:
Reimann Digi 2007
Figürliche Bildthemen:
Altes Testament, Landschaft/Idylle
Gliederung/Aufbau:
mehrzonige Wand
Imitationen:
Vorhang/Tuchgehänge
Ornamentik/Mittelalter:
Staubfaden/Fibrille, Frucht/-kolben, andere Blätter, andere Blüte
Ansicht über DFG-Viewer
Objekttyp:Wand ( figürlich, Inschrift, ornamental )
 
Bildbeschreibung
Zweizonige Wandmalerei, nördlich einer Nische, über einem ca. 90 cm hohen Paneel: unten Vorhang, darüber eine Wurzel-Jesse-Darstellung mit spätmittelalterlichen Blatt- und Fadenranken.
Vorhang: rot, mit rotbraunen Strichen als Vorhangfalten, an brauner Stange in ca. 1,2m Höhe, Ringe nicht erkennbar.
Bildfeld: eine ausgewogene thematische Darstellung mit fünf zu identifizierenden Figuren, integriert in ein dichtes und reiches Rankenwerk. Dominierend die voluminösen, grünen Blattranken mit großen Blüten und roten Früchten; Ranken erschließen als zentrales Motiv die gesamte Bildfläche; sich volutenförmig einrollend, ineinander greifend und perspektivisch gestaltet. Schwarze Konturlinien und Binnenschraffur lassen auf graphische Vorlagen schließen. Dazwischen gedrehte Staubfäden.
Im Zentrum auf...
[mehr...]
Figürliche Bildthemen:Landschaft/Idylle
Altes Testament
Iconclass:Wurzel Jesse (tree of Jesse), 73A21
Ornamentik/Mittelalter:andere Blüte
andere Blätter
Staubfaden/Fibrille
Frucht/-kolben
Gliederungssystem:mehrzonige Wand
Imitationen:Vorhang/Tuchgehänge
Datierung:1490 - 1510
Material, Technik:Kalkmalerei, Seccotechnik
Erhaltungsgrad:fragmentarisch
Sichtbarkeit:sichtbar
Verbleib:in situ
 
Adresse:Mengstraße 60
 
Historischer Raum:Seitenflügel Erdgeschoss, vorderer Raum
Lage im Raum:Ostwand, im Bereich des ehemaligen gotischen Flügels, zwischen Malerei und Einbauschrank befindet sich eine Baufuge
Objektgröße:Schicht 1: Gesamtausdehnung nicht bestimmbar, da die Malerei nicht vollständig frei gelegt worden ist.
Schicht 2: Gesamtausdehnung nicht bestimmbar, da Schicht nicht frei gelegt worden ist.
Schicht 3: Gesamtausdehnung nicht bestimmbar, da Schicht nicht frei gelegt worden ist.
Schicht 4: Der rechte Bereich der Wandmalerei ist bis zur Nische weitgehend zerstört, der obere Bereich (ca. 63 cm) ist hinter einer später angebrachten Voute der Decke verborgen. Die ursprüngliche Ausdehnung der Malerei kann daher nicht exakt bestimmt werden. Zur Zeit sichtbar: ca. 4,5x1,1 m.
Entdeckungsjahr:1994
Historische Eigentümer:
1482 - 1504Hermen Stalbroder
1505 - 1511Gotke Langermann
1511 - 1512Mattheus Packebusch, Doktor der Rechte und Syndicus
1512 - 1559Hans Busch, Bergenfahrer, mehrfaches Hauseigentum
 
Literatur:Brockow 1997, 40-41; Doliwa, Kerstin: Photogrammetrische Aufnahme und Auswertung eines Raumes in der Mengstraße 60 in Lübeck. Hamburg 1997; Reimann, Britta: Eine Wurzel-Jesse-Darstellung des frühen 16. Jahrhunderts in einem Lübecker Bürgerhaus (Kiel M. A. 1999); Reimann, Britta: Eine Wurzel-Jesse-Darstellung des frühen 16. Jahrhunderts in einem Lübecker Bürgerhaus. Pantheon LVII, 1999, 92-193; Brockow 2001, 365-36.
 
Statische URL:http://www.wandmalerei-luebeck.uni-kiel.de/testwebdb/receive/Histral_hlsch_00017324